Speed Pilots Festival in Geisenfeld bei Ingolstadt

speedpilots

Copyright: DDBphotography

Die Stadt Geisenfeld bei Ingolstadt verwandelt sich vom 17. bis 19. Juli 2015 zur Sportmetropole, denn das Speed Pilots Festival holt die angesagtesten Fahrer aus der FMX-Welt und die coolsten Athleten der Wakeboard- und SUP-Szene an den Wakepark am Lorenzisee. Über drei Tage können Besucher nicht nur atemberaubende Showacts und spannende Wettbewerbe verfolgen, sondern die trendigen Sportarten auch selbst ausprobieren. Am Freitag und Samstag Abend sorgen renommierte DJs der House & Techno Szene dafür, dass der Adrenalinspiegel der Zuschauer auch während der großen Closing Party nicht absinkt.

Spektakuläre Whips, ausgefallene Backflip-Combos oder Underflips – die FMX-Riege der Speed Pilots hält genügend Sprünge und Tricks auf Lager, um den Zuschauern den Atem zu rauben. Mit dabei sind unter anderem Stil-Ikone und Red Bull X-Fighters-Judge Drake McElroy oder vielversprechende Nachwuchstalente wie Luc Ackermann, der 2010 mit erst 12 Jahren zum jüngsten Motorrad-Backflipper der Welt wurde. Bei den insgesamt vier Showacts hat jeder der sechs Fahrer fünf Minuten Zeit, um die Zuschauer mit ihrem Können zu beeindrucken. Am Freitag, den 17. Juli treten die FMX-Piloten um 14.30 Uhr bzw. um 18.30 Uhr an. Am Samstag den 18. Juli wird um 12.30 Uhr und um 17 Uhr aufs Gaspedal getreten. Am Sonntag den 19. Juli stehen alle FMX-Fahrer für ihre Fans ab 12 Uhr zur Autogrammstunde bereit.

Kaum eine Sportart ist derzeit so angesagt wie Wakeboarden! Neben Showact-Auftritten stellen sich die Boarder der Speed Pilots Family auch in zwei Jam Sessions zum Wettbwerb. Dabei müssen die Athleten in ihrer jeweiligen Runde eine bestimmte Anzahl von Tricks vorführen, die von der Jury bewertet werden – für die Boarder geht es um ein Gesamtpreisgeld im Höhe von 10.000 Euro. Die Teilnehmer-Riege spart nicht an bekannten Namen, so ist etwa das größte Talent unserer niederländischen Nachbarn, Sam de Haan genauso am Start wie Frederic von Osten, der bereits mehrfach zum IWWF Wakeboarder des Jahres ausgezeichnet wurde. Des weiteren dürfen sich Besucher unter anderem auf die Deutsche Julia Rick freuen, die im letzten Jahr kaum ein Siegertreppchen ausließ. Natürlich darf bei diesem Starterfeld auch ein Dominik Gührs nicht fehlen, der mit seinen 25 Jahren schon zu den größten Stars der Szene zählt.

Am Freitag den 17. Juli startet die erste Jam Session, inklusive Showacts, um 15.30 Uhr, am Samstag geht es ab 13.30 Uhr in die zweite Runde. Die Siegerehrung findet ebenfalls am Samstag um 18 Uhr statt. Ab 13 Uhr können sich Fans am Sonntag, den 19. Juli Autogramme der Boarder abholen.

SUP steht für Stand Up Paddling, eine Wassersportart, bei der die Sportler aufrecht auf einer Art Surfboard stehen und sich mit einem Stechpaddel fortbewegen. Wer den relativ jungen Sport selbst austesten möchte, hat beim Sprintrace die Gelegenheit, denn nicht nur Profi-Sportler, auch Besucher können hier beim Wettbewerb um ein Preisgeld in einer Gesamthöhe von 6.000 Euro antreten.

Jeder kann sich über die Website gegen eine Startgebühr von 40 Euro (inklusive Festivaleintritt) für den Wettbewerb anmelden und fährt dann gegen fünf Profi-Sportler, darunter der Österreichische Meister von 2014, Peter Bartl, oder den italienischen SUP-Athleten Paolo Marconi. Ein echter Wasserprofi ist auch Stephan Stiefenhöfer, der bereits 1989 in der deutschen Nationalmannschaft Kajak/Wildwasser war und seit über 10 Jahren verschiedene Top-Sportler trainiert. Im Damenrennen müssen sich die Besucher gegen die spanische Fahrerin Susak Molinero, die sich dieses Jahr in Genua beim Quinto schon den ersten Platz im Long Distance Rennen erkämpfen konnte, und die Österreicherin Laura Bartl behaupten.

Riders Meeting: 17. Juli um 17:00 Uhr
Qualification: 17. Juli um 17:30 Uhr
Final: 18. Juli um 15:30 Uhr
Siegerehrung: 18. Juli um 18:00 Uhr

Camping- und Zeltplätze sind in begrenzter Zahl vorhanden, die Website der Speed Pilots bietet zudem einen Überblick über nahliegende Hotels, Parkplätze sind sowohl in Geisenfeld, als auch in den umliegenden Gemeinden Ilmendorf und Ernsgarden verfügbar. Von den Bahnhöfen Ilmendorf und Ernsgarden verkehrt zudem ein Shuttleservice, der alle Besucher direkt zum Festivalgelände bringt.

Tickets für die Veranstaltung können über die offizielle Seite speedpilots.com erworben werden und beginnen ab einem Preis von 12,50 – 25 Euro für ein Single-Tagesticket, bzw. 35 – 45 Euro für einen Familienpass (Eltern mit eigenen Kindern). Besucher können außerdem für 49 Euro einen Wochenendpass für alle drei Tage erwerben. Zudem werden VIP-Tickets angeboten, diese beinhalten den Zutritt zum VIP-Bereich ab 18 Uhr inklusive kostenfreier Getränke bzw. gegen Aufpreis auch Speisen, die Preise liegen zwischen 69 Euro und 99 Euro für ein Tagesticket und 130 – 190 Euro für den Wochenendpass. Alle Informationen und Ticketbuchung unter: