12 Ausgaben „Tauchen“ zum Spezialpreis

Das Great Barrier Reef ist weltweit eines der artenreichsten Regionen und zählt zum UNESCO Weltnaturerbe. Leuchtende Korallen und einzigartige Fische beeindrucken in einem glasklaren Wasser und bieten optimale Bedingungen zum Schnorcheln und Tauchen. Das Gebiet erstreckt sich auf einer gewaltigen Fläche von 2.300km Länge und bietet eine Heimat für 1.500 Fischarten sowie 400 Korallenarten.

Passend dazu gibt es jetzt ein attraktives Angebot: aktuell bietet das Portal zeitschriften-abo.de von Burda ein tolles Prämienabo an. Man bezieht zwölf Ausgaben der Zeitschrift Tauchen zum Stückpreis von EUR 6,20 EUR (Gesamtpreis EUR 74,40), erhält aber gleichzeitig einen Einkaufsgutschein von Amazon in Höhe von EUR 70 oder einen Verrechnungsscheck in Höhe von EUR 60.
Somit bezahlt man bei Wahl des Amazon-Gutscheins für das Abo lediglich EUR 4,40 effektiv. Sofern das Abo nicht gekündigt wird, bezahlt man ab dem zweiten Jahr den regulären Preis.

Wir finden, das ist ein wirklich guten Angebot, um seinem Hobby und seiner Leidenschaft etwas näher zu sein! 12 Ausgaben Tauchen lesen und 70 € Amazon-Gutschein bzw. 60 € Verrechnungsscheck sichern!


12 Ausgaben Tauchen mit 70€ Amazon-Gutschein oder 60€ Verrechnungsscheck für effektiv ab 4,40€!

 

Prämienabo Tauchen

[feautured]RiffANGEBOT NICHT MEHR AKTUELL!

Die Tauchzeitschrift „Tauchen“ aus dem Jahr Top Special Verlag ist seit 1978 eine der bekanntesten Tauschzeitschriften auf dem deutschen Print-Markt.
Monat für Monat finden sowohl Tauch-Anfänger als auch Tauch-Profis gut recherchierte Artikel, Reportagen und Hinweise zu den Themen Ausrüstung, Praxiswissen und Reisen.

Aktuell bietet das Portal zeitschriften-abo.de von Burda ein tolles Prämienabo an. Man bezieht die Zeitschrift Tauchen zwölf mal zum Stückpreis von EUR 6,20 EUR (Gesamtpreis EUR 74,40),
erhält aber gleichzeit ein Guthaben über EUR 70,00 bei dem Shopportal ShoppingBON oder aber einen Verrechnungscheck über EUR 65,00.
Somit bezahlt man dann für das Abo lediglich EUR 4,40 oder EUR 9,40 effektiv. Sofern das Abo nicht gekündigt wird, bezahlt man ab dem zweiten jahr den regulären Preis.

Wir finden, das ist ein wirklich guten Angebot, um seinem Hobby und seiner Leidenschaft etwas näher zu sein!

Foto: Jenny, Coral Garden, Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de

 

Blue Hole Dive Challenge 2014

tropitelTiefblauer Himmel, traumhafte Strände, kristallklares Wasser, bunte Korallenriffe und eine einzigartige Unterwasserwelt. Dazu 27 Grad, zahlreiche Tauchexperten und ein Gewinner! Diese einmalige Mischung wurde den 72 Teilnehmern bei der erstmals im Tropitel Dahab Oasis durchgeführten Blue Hole Dive Challenge 2014 vom 6. – 12. Dezember 2014 präsentiert. Eine Woche lang durften die Taucher die spektakulärsten Plätze der Region Dahab für sich erobern, darunter das Blue Hole, das Lighthouse, den Canyon und das Tropitel Hausriff, das vermutlich attraktivste Hausriff Dahabs.

Die vielfältigen Tauchspots, die unvergesslichen Momente unter und über Wasser sowie die exklusiven Workshops mit Nik Linder, dem mehrfachen Weltrekordler im Apnoe-Tauchen, sorgten für ein spektakuläres Programm und zufriedene Gesichter bei allen Teilnehmern. Neben der atemberaubenden Aktion unter Wasser und einem Lagerfeuer-Dinner in der Wüste mit anschließendem optischen und musikalischen Show Act, stand für die teilnehmenden Taucher und weitere geladene Gäste auch ein abschließendes Gala-Dinner unter der Schirmherrschaft des Gouvernats der Region South Sinai auf dem Programm. Last but not least wurde der Event auch von mehreren Challenges flankiert, deren Gesamtsieger Nicole und Marco Tauber – ein Ehepaar mit identischer Punktzahl – sich nach einem fantastischen Tauchurlaub nun auch über 2.000,- EUR Preisgeld freuen durfte. Somit konnten alle dem Event zugrunde liegenden Visionen bestens in die Tat umgesetzt werden, nämlich die Region Dahab zu promoten und Taucher zu ermutigen, hierher zurückzukommen und sich persönlich davon zu überzeugen, dass Ägypten ein sicheres Reiseland ist.

Zusätzlich konnten Sport- und Apnoetaucher neues Wissen aus den Kursen mit Nik Linder und dem bekannten UW-Fotografen Gerald Nowak für sich sammeln. „Wir sind sehr froh, Taucher wieder für das Land begeistert zu haben, und hoffen, dem Tourismus wieder etwas Schub verliehen zu haben. Ägypten hat es verdient!“, so Mirela Becker- die Veranstalterin des Events. Auch Dahab erwies sich als glückliche Wahl, den Rahmen für die Großveranstaltung zu bilden. Nur 70 Autominuten von Sharm El-Sheikhs internationalem Flughafen entfernt geht an diesem großartigen Stückchen Erde das Rote Meer direkt in die goldenen Berge des Sinais über und bietet darüber hinaus sowohl Tauchern als auch Schnorchlern einen der renommiertesten Tauch-Spots weltweit, das „Blue Hole“.

Neben den Tropitel Hotels and Resorts fungierten auch zahlreiche weitere Unternehmen aus der Tauch- und Reisebranche wie taucher.net, das Fremdenverkehrsamt Ägypten, Lagona Divers, SSI Scuba Schools International, Reef Interactive, FTI, Sun Express, Actionpro, Kong und Little Buddha als Sponsoren der Veranstaltung – nicht zuletzt um damit zu zeigen, wie breit der Konsens ist, das Land bei der Rückkehr zur touristischen Normalität zu unterstützen.

Nähere Informationen über Tropitel Hotels and Resorts Egypt www.tropitelhotels.com

 

Tauchen in Ontario

Scuba Diving in Ontario

Scuba Diving in Ontario

Der Fathom Five National Marine Park in Kanada bietet einige der weltbesten Süßwasser-Tauchplätze. Klares, sauberes Wasser, überschwemmte geologische Formationen (Klippen, Höhlen, Überhänge) und mehr als 20 historische Schiffswracks bieten eine Vielzahl an Unterwasser-Abenteuern an. Jedermann, vom Anfänger bis hin zum Tauchliebhaber, kann im Fathom Five vieles zum Erforschen und Genießen finden.

Eine Registrierung bei der Park-Verwaltung ist obligatorisch.

Folgende Wracks sind im Lake Huron beim Fathom Five Park untergegangen:

Cascaden (1866) – 6 Meter
China (1863) – 3 Meter
John Walters (1852) – 5 Meter
W.L. Wetmore (1871) – 10 Meter
James C. King (1867) – 30 Meter
Newaygo (1890) – 8 Meter
Philo Scoville (1863) – 30 Meter
Charles P. Minch (1867) – 16 Meter
Arabia (1853) – 37 Meter
Marion L. Breck (1863) – 28 Meter
Rorest City (1870) – 46 Meter
Avalon Voyager II. (1974) – 8 Meter
Caroline Rose (1940) – 16 Meter

Ausserdem gibt es an der Georgian Bay mehrere sehenswerte Höhlen (The Caves, Little Cove).

Die nächsten Großstädte sind Detroit (430 km) und Toronto (ca. 280 km).

 

Die besten Tauchbasen 2013

An dem großen Tauchbasen-Voting auf www.bestofdiving.info haben weltweit über 98 Tauchbasen und Tauch-/Reiseveranstalter mit Ihren Tauchbasen-Partnern an dem Tauchbasen-Wettbewerb zur Wahl der besten Tauchbasen 2013 teilgenommen. Von den rund 880 registrierten Mitgliedern des Tauchsport-Internetportals bestofdiving.info sind dann bis zum Stichtag, den 31.12.2013, die besten Tauchbasen 2013 mit über 760 Votes bewertet worden. Dabei wurde für jedes Land die jeweils beste Tauchbasis nach den Voting-Kriterien Service, Philosophie, Angebot, Leihausrüstung, Ambiente und Preis/Leistung gesucht. Die jeweils beste Tauchbasis im Ranking je Land, wurde dann zum 31.12.2013 zu den besten Tauchbasen 2013 prämiert.

Die Gewinner unseres Tauchbasen-Votings – die besten Tauchbasen 2013:

Ägypten
Sunshine Divers Club

Indonesien
Pondok Sari Diving Center,
Diving Centers Werner Lau

Kanaren
Extra Divers Gran Canaria,
Extra Divers Kanaren

Kroatien
Najada diving,
Quality Divers Kroatien

Malediven
Vilamendhoo,
Euro Divers Maldives

Mexiko
Yucatek Divers,
Quality Divers Mexiko

Palau
Fish n Fins,
Quality Divers Palau

Philippinen
Camiguin Action Geckos Dive Center

Thailand
Sea Bees Diving Phuket Ao Chalong Pier,
Quality Divers Thailand

Die besten Tauchbasen 2014

Auch für das Jahr 2014 werden wieder die besten Tauchbasen weltweit gesucht. An dem Tauchbasen-Voting kann jeder Taucher und Tauchbasen-Betreiber kostenfrei und unverbindlich teilnehmen. Mehr Informationen zu dem Tauchbasen-Voting finden Sie auf www.bestofdiving.info

 

Tauchen auf Mallorca und Menorca 2014.

Seit nunmehr über 5 Jahren präsentiert die PDIA (Verband der professionellen Tauchcenter der Balearen) jährlich passend zur Messe BOOT einen eigenen Katalog mit der ausführlichen Beschreibung der Tauchbasen auf Mallorca und Menorca. Die Online-Ausgabe des Kataloges 2014 steht bereits jetzt zum Download oder als Online-Blätterkatalog auf der PDIA-Webseite zur Verfügung. Die Printausgabe gibt es dann wieder pünktlich zur BOOT 2014 vom 18.1.-26.1.2014 in Düsseldorf auf dem eigenen Stand der PDIA, Halle 3, Standnummer 3E90 und kann bei Interesse und auf Anfrage, auch ab diesem Zeitpunkt per Post verschickt werden.

Die meisten PDIA-Tauchbasen haben ab April, einige bereits ab März 2014 wieder geöffnet. Zu dieser Reisezeit ist das Mittelmeer zwar nur 15-16°C warm, aber gerade bei den Unterkünften lässt sich zu diese Zeit schon ein richtiges „Schnäppchen“ machen. Bei „Mallorca-4you„, dem Kooperationspartner der PDIA und Anbieter für Individualreisen mit seinem Angebot an Fincas, Ferienhäusern und Ferienwohnungen auf Mallorca finden sich Unterkünfte für diesen Reisezeitraum bereits zum halben Preis und teilweise auch noch weit darunter, wie vergleichsweise in der Hauptsaison und zusätzlich gibt es bei fast allen Ferienunterkünften auch noch entsprechende Frühbucherrabatte, wenn man zeitig bucht. Da lässt es sich schon mal überlegen, ob man den „Dicken“ (Tauchanzug) mitnimmt, aber dafür zum halben Preis einen Finca- oder Ferienhaus-Urlaub machen kann. Auch die Flugpreise sind dann moderater als in den Hauptsaison. Im Frühjahr, weil das Wasser noch nicht über die 20°C Marke geht, gibt es die besten Sichtweiten von bis zu 40 m und auch darüber, weil der Planktonanteil dann am geringsten ist. Und weil der Bootsverkehr zu diese Zeit sehr gering ist, im Gegenteil zur Hauptferienzeit, kann es auch mal vorkommen, dass bei der einen oder anderen Tauchbasis eine Schule von Delphinen das Tauchboot begleitet. Die Tageshöchsttemperaturen liegen dann schon im sehr angenehmen Bereich und auch einem mediterranen Essen, einem Glas Wein oder dem „Deko-Bierchen“ auf den Terrassen der Restaurants und Cafés in der wohligen Frühjahrssonne steht nichts entgegen. Einige Tauchcenter der PDIA bieten gerade für das Frühjahr auch noch spezielle Angebote an Tauchpaketen und Kursen an.

Selbstverständlich finden Sie hier auch alle Angebote und Information für die Hauptferienzeit im Sommer 2014, aber auch, wieder ähnlich den Frühjahrsangeboten, entsprechende „Schnäppchen“ für die Monate September und Oktober. Auch bieten einige Tauchbasen die direkte Vermittlung von Hotels in ihrer Region an oder stellen ihr unmittelbar und direkt angeschlossenes Taucher-Hotel vor, wie zum Beispiel das Hotel „Bahia-Azul“ in Porto Colom oder das Hotel „Bahia“ in der Cala Santandria auf Menorca.

Wer lieber einen persönlich Kontakt haben und die Printausgabe des PDIA-Katalog in Händen halten möchte, den lädt die PDIA auf die Messe BOOT 2014 ein. Hier sind die Tauchbasen „East-Coast-Divers“ aus Porto Colom, „Petro-Divers“ aus Porto Petro, „Cala-Dor-Divers“ aus Cala Dor, die PDIA-Tauchbasis auf Menorca „Bahia-Poseidon“ aus der Cala Santandria und für die Reiseplanung und Buchung einer Finca, eines Ferienhauses oder einer Ferienwohnung der Anbieter „Mallorca-4you“ persönlich vertreten und bei einem kleinem Info-Plausch bei einer Tasse Kaffee oder spanischem Wein oder Sekt kann man sich ausführlich über die PDIA-Tauchbasen und angebotenen Unterkünfte informieren.

Quelle: PDIA Baleares

 

Europas große Tauchzeitschrift zum Sonderpreis

Für leidenschaftliche Taucher, aber auch für Beginner, die im letzten Urlaub erst Ihren Open-Water-Diver Lehrgang absolviert haben, eignet sich gleichermaßen die deutsche Zeitschrift TAUCHEN.

TAUCHEN bietet Ihnen viele Tipps, Infos und Neuigkeiten rund um den Tauchsport. Anfänger erfahren, worauf sie medizinisch und bei ihrer Tauchausbildung achten müssen. Fortgeschrittene und Profis finden zudem wichtige Informationen und Testberichte über die Tauchausrüstung. Neben Tests und Tipps zu Taucheruhren bzw. Tauchcomputern und Masken gibt es Berichte von heimischen Tauchgründen und Reportagen über Tauchreisen in exotische Länder.

Anzeige: Kaufen Sie einen Suunto Tauchcomputer bei Amazon

Darüber hinaus wird jeden Monat das beste Unterwasserfoto prämiert und veröffentlicht. Spannende Berichte über das TAUCHEN mit gefährlichen Tieren, eine Fundgrube sowie eine Jobbörse komplettieren das Angebot. Deutschlands beliebteste Tauchzeitschrift kostet im Abonnement (12 Ausgaben) nur 6,20 EUR/Ausgabe. Mit der aktuellen Prämie (Amazon-GUtschein in Höhe von 65 EUR) kostet Ihr Tauchen-Abo effektiv nur 9,40 EUR im Jahr!



Jetzt die Tauchen lesen und 65 € Gutschein sichern!


 

TAUCHEN für Einsteiger

Erstmals hat die Redaktion TAUCHEN ein kostenloses E-Magazine zum Thema „TAUCHEN für Einsteiger“ veröffentlicht. Das 72 Seiten starke digitale Magazin beantwortet, unterstützt von Videos und Bildergalerien, alle Fragen rund um die theoretischen, technischen und medizinischen Aspekte des Unterwassersports. Zusätzlich liefert die Redaktion Infos zu den wichtigsten Tauchspots weltweit und gibt Produktempfehlungen sowie wertvolle Tipps und Tricks.

Wer sich für den Tauchsport interessiert, hat anfangs viele Fragen. Die Antworten findet man im neuen E-Magazine „TAUCHEN für Einsteiger“ der Zeitschrift TAUCHEN. Anfänger erhalten eine umfassende Einführung in die Theorie und Praxis des Unterwassersports. 20 Videos mit praktischen Übungen im Wasser und zum richtigen Handling der Ausrüstung vervollständigen dieses Beginner-E-Magazine. Zudem werden die wichtigsten Tauch-Reiseziele wie das Rote Meer, die Malediven, das Mittelmeer und ihre faszinierende Unterwasser-Flora und -Fauna auch mithilfe von Bildergalerien, Videos sowie weiterführenden Links vorgestellt. „Mit ,TAUCHEN für Einsteiger‘ demonstrieren wir, dass TAUCHEN nicht nur im Print-, sondern auch im Online-Bereich ganz vorne mitschwimmt“, so Maike Grützediek, Chefredakteurin von TAUCHEN. „Unser E-Magazine ist informativ, serviceorientiert, spannend und nutzt dabei die volle Multimedia-Bandbreite aus.“

TAUCHEN aus dem Hamburger Special-Interest-Medienhaus, erscheint seit über 30 Jahren und ist das älteste Tauchmagazin auf dem deutschen Markt. Es wendet sich sowohl an Einsteiger, als auch an erfahrene, anspruchsvolle Taucher. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind Reiseberichte, Techniktests und Servicegeschichten. Artikel rund um die Biologie und Ökologie der Meere sind weitere Heftkernthemen. Das kostenlose E-Magazine sowie weitere Informationen auf www.tauchen.de.

 

Alles dicht? Tauchspaß ohne Zahnschmerzen!

Ein Urlaub mit defekten oder schmerzenden Zähnen macht niemandem Spaß. Vor allem für die Freunde der Unterwasserwelten ist der Zahn-Check vor den Ferien Pflicht. Tauchgänge mit undichten Zahnfüllungen, Karieslöchern, defektem oder schlecht sitzendem Zahnersatz können schmerzhaft sein und längere Behandlungen zur Folge haben.

„Die Kontrolle der Zähne sollte zur jährlichen tauchsportärztlichen Untersuchung dazu gehören. Zur Vorbereitung eines Tauchurlaubes ist sie vor allem dann wichtig, wenn der Gesundheitszustand der Zähne nicht genau bekannt ist“, rät Zahnarzt Dr. Björn Eggert. „Risse, Löcher und Hohlräume in den Zähnen müssen unbedingt behandelt werden. Ansonsten kann es durch wechselnde Druckverhältnisse oder die klimatischen Gegebenheiten zu Problemen an den Zähnen kommen“, informiert der Geschäftsführer der goDentis GmbH.

Während des Abtauchens nimmt der Umgebungsdruck zu. Schon in einer Tiefe von zehn Metern hat sich der Druck auf den Taucher verdoppelt und die Luft wird im Körper zusammengedrückt. Umgekehrt dehnt sich die Luft wieder aus, wenn der Umgebungsdruck in der Auftauchphase sinkt. Der Druckausgleich erfolgt jetzt in allen Hohlräumen, nicht nur in den Ohren. Schadhafte Zähne können sich bei dieser Gelegenheit bemerkbar machen – in der Regel schmerzhaft.

Grundsätzlich gilt: Wurde eine Zahnbehandlung unter örtlicher Betäubung durchgeführt, sollte mindestens 24 Stunden nicht getaucht werden. Nach chirurgischen Eingriffen kann die Tauchpause auch schon einmal eine Woche dauern. Unmittelbar nach einer Operation, bei der die Kieferhöhle betroffen ist, darf man meist nicht in den Ferienflieger. Wer sich unsicher ist, ob die Zähne der Belastung unter Wasser oder im Flugzeug standhalten, der sollte in jedem Fall seinen Zahnarzt um Rat fragen. Also vor dem Tauchurlaub nicht nur die Tauchausrüstung checken – auch bei Zähnen und Zahnersatz stellt sich die Frage: „Alles dicht?“

Informationen zur Zahngesundheit und prophylaxeorientierte Zahnarztpraxen finden Taucher und alle anderen Urlauber auf www.godentis.de.

 

Taucher.de schafft ein soziales Netzwerk für Unterwasserfreunde

taucherEin aufregender Sport braucht eine aktive und lebhafte Community Plattform: taucher.de bietet seit Januar 2013 für Hobby- und Profitaucher eine neue Möglichkeit, sich zu vernetzen. Durch das Portal entsteht eine Internet-Community, über die sich die Mitglieder zu ihren tollen Erlebnissen und Erfahrungen unter Wasser austauschen können.

Initiator ist Daniel Wolfer von der YCE-MEDIA-AGENTUR in Leonberg bei Stuttgart. Wolfer, selbst aktiver Taucher, sagt dazu: „Bisher gab es kein wirklich innovatives soziales Netzwerk für Taucher im Netz. Das wollen wir mit taucher.de ändern.“ Die neue Webseite ist für alle gemacht, die sich in sozialen Netzwerken genauso wohl fühlen wie unter Wasser.

Die Artenvielfalt der Korallen entdecken, Muränen und Barrakudas beobachten, auch mal einen faszinierenden Walhai vorbeiziehen sehen– Taucher erleben die Natur unter Wasser von einer ganz anderen, aufregenden Seite. Taucher.de bietet die Möglichkeit, die eigenen Bilder und Videos ins persönliche Profil zu stellen und mit seinen Buddys zu teilen. Außerdem können in gemeinsamen Gruppen spezielle Taucher-Themen diskutiert werden. Ein Magazin bringt zahlreiche Hintergrundinformationen und aktuelle Artikel aus der Taucher-Szene. Ein umfangreiches Lexikon von A wie Atemregler bis W wie Wechselatmung enthält alles Wissenswerte über diesen faszinierenden Sport. Die Webseite befindet sich noch im Aufbau. Vorgesehen ist eine Datenbank für alle weltweiten Destinationen, Tauchclubs und Vereine.

Auch der Aspekt Umwelt spielt eine Rolle, denn Tauchen beeinflusst die Unterwasserwelt. Daher berichtet taucher.de auch über die Zusammenhänge zwischen Umwelt und Tauchsport und wie sich Umweltverschmutzungen unter Wasser vermeiden lassen. Wer möchte, kann sich eine eigene kostenlose Webmail-Adresse mit der Endung @taucher.de zulegen.