Alles dicht? Tauchspaß ohne Zahnschmerzen!

Ein Urlaub mit defekten oder schmerzenden Zähnen macht niemandem Spaß. Vor allem für die Freunde der Unterwasserwelten ist der Zahn-Check vor den Ferien Pflicht. Tauchgänge mit undichten Zahnfüllungen, Karieslöchern, defektem oder schlecht sitzendem Zahnersatz können schmerzhaft sein und längere Behandlungen zur Folge haben.

„Die Kontrolle der Zähne sollte zur jährlichen tauchsportärztlichen Untersuchung dazu gehören. Zur Vorbereitung eines Tauchurlaubes ist sie vor allem dann wichtig, wenn der Gesundheitszustand der Zähne nicht genau bekannt ist“, rät Zahnarzt Dr. Björn Eggert. „Risse, Löcher und Hohlräume in den Zähnen müssen unbedingt behandelt werden. Ansonsten kann es durch wechselnde Druckverhältnisse oder die klimatischen Gegebenheiten zu Problemen an den Zähnen kommen“, informiert der Geschäftsführer der goDentis GmbH.

Während des Abtauchens nimmt der Umgebungsdruck zu. Schon in einer Tiefe von zehn Metern hat sich der Druck auf den Taucher verdoppelt und die Luft wird im Körper zusammengedrückt. Umgekehrt dehnt sich die Luft wieder aus, wenn der Umgebungsdruck in der Auftauchphase sinkt. Der Druckausgleich erfolgt jetzt in allen Hohlräumen, nicht nur in den Ohren. Schadhafte Zähne können sich bei dieser Gelegenheit bemerkbar machen – in der Regel schmerzhaft.

Grundsätzlich gilt: Wurde eine Zahnbehandlung unter örtlicher Betäubung durchgeführt, sollte mindestens 24 Stunden nicht getaucht werden. Nach chirurgischen Eingriffen kann die Tauchpause auch schon einmal eine Woche dauern. Unmittelbar nach einer Operation, bei der die Kieferhöhle betroffen ist, darf man meist nicht in den Ferienflieger. Wer sich unsicher ist, ob die Zähne der Belastung unter Wasser oder im Flugzeug standhalten, der sollte in jedem Fall seinen Zahnarzt um Rat fragen. Also vor dem Tauchurlaub nicht nur die Tauchausrüstung checken – auch bei Zähnen und Zahnersatz stellt sich die Frage: „Alles dicht?“

Informationen zur Zahngesundheit und prophylaxeorientierte Zahnarztpraxen finden Taucher und alle anderen Urlauber auf www.godentis.de.

 

Endlose Strände am Urlaubsziel Thailand

ThailandDer anhaltende Dauerregen in Deutschland kann einem schon beträchtlich auf das Gemüt schlagen. Viele Deutsche träumen deshalb von einer ausgiebigen Fernreise, damit wirklich alles hinter sich gelassen werden kann. Als idealer Zielort für solch einen ausgedehnten Urlaub eignen sich die vielen kleinen Inseln Thailands am besten. Denn nirgendwo sonst auf der Welt bekommt Touristen eine so große Vielfalt an Landschaften und abgeschiedenen Stränden zu sehen wie in dieser paradiesischen Umgebung am anderen Ende der Welt. Gerade die kleineren Inseln Südostasiens, auf denen nur wenig Tourismus herrscht, sind Ziele, die man auf keinen Fall verpassen sollte. Es erwarten einen endlose Strände, gewaltige Felsen und unberührte Regenwälder. Die beeindruckenden Landschaften werden jeden begeistern und die Thailand-Reise zu einem unvergesslichen Urlaubserlebnis machen.

Damit man dem Massentourismus entfliehen kann, ist jedoch ein enormer Planungsaufwand nötig. Um die kleinen Inseln Thailands bei einer Rundreise zu genießen, sollte auf die Erfahrung und das Know-How von professionellen Reiseanbietern vor Ort zurückgegriffen werden, damit auch wirklich alles genau so klappt, wie man sich das vorgestellt hat. Das Unternehmen In Asia Tour Ltd. bietet auf seiner Internetpräsenz www.thailandholidays.de die verschiedensten Rundreisen und Inseltouren zu den schönsten Orten Thailands an. Fernab des Massentourismus lernt der Urlauber die Schönheit der Inseln Südostasiens kennen und kann neben endlosen naturbelassenen Sandstränden auch die beeindruckende Flora und Fauna dieser Region kennenlernen und genießen. Dank privater Transfers zu den einzelnen Inseln kann man den Thailand-Urlaub komplett sorglos genießen.

In Thailand ist In Asia Tour der Ansprechpartner vor Ort für alle wichtigen Fragen rund um die Urlaubsreise. Der Planungs- und Organisationsstress wird den Urlaubern aus der Hand genommen, sodass man sich sicher sein kann, dass auch nur die wirklich interessanten Orte besucht werden. Da sämtliche Reisen zu den verschiedenen Inseln privat organisiert sind, ist garantiert, dass das Land auch intensiv mit einem deutschsprachigen Reiseleiter erkundigt werden kann. Dadurch wird man nicht von einem Ort zum Ort gehetzt, sondern bestimmt das Tempo seiner Reise in Abstimmung mit seiner Gruppe alleine. Dank dieser Kleingruppen bekommt man wesentlich mehr exotische Eindrücke dieser traumhaften Welt. An den Orten, die einem persönlich besonders gut gefallen bleibt man einfach noch ein bisschen länger. Die Inseltouren kombinieren die Hauptstrände Thailands mit vielen großen und kleinen Inseln im Golf von Thailand und der Andamanensee. Aus vielen verschiedenen Paketen kann die schönste Tour ausgewählt werden, die jedem Freund von exotischen Fernreisen eine langanhaltende Urlaubserinnerung sein wird.

Quelle: In Asia Tour Ltd.

Foto: tobbsn, Strand – loslassen in Thailand , Some rights reserved. Quelle: www.piqs.de

 

Kreuzflugpremiere New York und Bahamas

Albert BallinDie neuntägige Kreuzflugpremiere führt erstmalig nach New York und auf die Bahamas. Rechtzeitig vor der Weihnachtszeit haben die Kreuzfluggäste die Möglichkeit zum exklusiven Christmas Shopping in New York und anschließendem Strandurlaub in der Karibik, um nochmal die Seele baumeln zu lassen und Sonne zu tanken.

Der Kreuzflug startet mit einem Auftakt in Hamburg und führt drei Tage nach New York. Highlights des Programms sind unter anderem eine Bootsfahrt entlang der Freiheitsstatue mit Blick auf die Skyline der Metropole oder der Besuch des weltberühmten „Rockettes Christmas Spectacular“ in der Radio City Hall. Neben einem Empfang im Backstage-Bereich, dürfen sich die Gäste auf ein Meet & Greet mit Tänzerinnen der Show freuen. Auch kulinarisch werden die Gäste verwöhnt von der Sterneküche des Restaurants Eleven Madison Park. Übernachtet wird mit „Park View“ im legendären Ritz-Carlton Central Park.

Weiter nach Nassau führt der Weg in den One&Only Ocean Club Bahamas. Neben Spa und Yoga haben die Golfer unter den Gästen die Möglichkeit, auf dem spektakulären Ocean Club Golf Course abzuschlagen, der zu den besten Plätzen Nord-Amerikas und der Karibik zählt. Von Nassau geht es zurück nach Hamburg, wo die Reise endet. Kreuzflug “ Paradiesische Vorweihnachtszeit – New York & Bahamas“: Vom 1.12. – 9.12.2013 (9 Tage) von Hamburg, New York und Nassau zurück nach Hamburg, ab EUR 19.970/CHF 23.964 pro Person im Doppelzimmer. Der Kreuzflug ist ab dem 19. Juni 2013 buchbar.

Der komfortable Privatjet Albert Ballin ist mit nur 48 Passagierplätzen ausgestattet. Zu den besonderen Merkmalen einer „Kreuzfahrt über den Wolken“ gehört die außergewöhnliche Routenführung zu Städten und Sehenswürdigkeiten. Dazu bietet ein Kreuzflug exklusive Ausflugsprogramme in kleinen Gruppen und Dinner-Erlebnisse sowie den „Tag nach Wunsch“. Der Rundum-Service beinhaltet zudem die Erledigung aller Einreiseformalitäten, separates VIP-Check-in ohne Wartezeiten, Gourmetcatering sowie Gepäck- und Limousinenservice. Jeder Kreuzflug wird von einem erfahrenen Chefreiseleiter, einem vierköpfigen Serviceteam an Bord des Privatjets, renommierten Experten mit Spezialwissen über das Reisegebiet sowie von einem eigenen Bordarzt begleitet.

Quelle: Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, www.hlkf.de

Foto: hl-kreuzfahrten.de/presse

 

Outdoor-Kameras für Berge, Strand und Wasser

titelbild-outdoor kamerasct-kamerasUnter den unzähligen kleinen Kompaktkameras gibt es Spezialisten, die in ihrer Disziplin selbst Spiegelreflexkameras Paroli bieten. Einige Outdoor-Kameras zum Beispiel sind ideale Reisebegleiter, die sogar unter Wasser funktionieren. Sie eignen sich dank ihrer robusten Bauweise auch gut für Kinder, schreibt das Magazin c’t Digitale Fotografie in der aktuellen Ausgabe 3/13.

Beim Kauf einer Outdoor-Kamera lohnt es sich, genau auf die technische Ausstattung zu achten: Will man damit schnorcheln oder in geringen Tiefen tauchen, greift man am besten zu einem lichtstarken Objektiv mit einer Anfangsblende von f/2.0. Für die besonderen Lichtverhältnisse unter Wasser ist das optimal, schreibt das Magazin c’t Digitale Fotografie. Das bieten etwa die Outdoor-Kameras TG-2 von Olympus und die WG-3 von Panasonic. Nikon hingegen punktet mit einer Outdoor-Kamera, die nicht nur GPS und WLAN mitbringt, sondern auch Kartenmaterial direkt im Display anzeigt. Die Outdoor-Kameras sind wasser- stoß-, staub- und termperaturfest. Sie haben eine innen liegende Periskop-Optik, die beim Zoomen keine Linsen aus dem Gerät herausfahren muss. Mehr als ein Fünffach-Zoom ist damit allerdings nicht machbar.

Auch in anderen Spezialgebieten überzeugen spezialisierte Kompaktkameras. Bereits für 200 Euro erhält man eine Superzoom-Kamera, die sogar den Mond formatfüllend abbildet. Allerdings sind einige dieser Kameras nicht mehr kompakt, sondern vergleichsweise groß. Und nutzt man den Zoom tatsächlich bis zum Anschlag, leidet die Qualität der Bilder, weshalb man ihn mit Augenmaß einsetzen sollte. Daneben gibt es noch die Edel-Kompakten, die sich durch Preise bis über 1000 Euro deutlich von den anderen absetzen – unter anderem mit einer Top-Ausstattung. Häufig sticht der große Sensor hervor, der eine sichtbar bessere Bildqualität liefert als übliche Kompakte, berichtet c’t Digitale Fotografie. CT Magazin für Computertechnik

http://www.presseportal.de/pm/7833/2483099/c-t-digitale-fotografie-spezialisierte-kompaktkameras-outdoor-kameras-fuer-berge-strand-und-wasser?search=tauchen

Quelle: Heise Medien Gruppe